Franziska Widdra

Geboren 1991, habe ich den Pferdevirus schon mit der Muttermilch aufgenommen.  Schon mit 6 Jahren konnte man mich nicht mehr von den Pferden fern halten. Wenige Jahre später ritt ich dann fleißig mit meinem Pony die ersten Turniere, später dann mit selbst ausgebildeten Großpferden erfolgreich bis zur Klasse M. Dabei konnte ich wiederholt den Titel des Vizelandesmeisters der Dressur in Sachsen-Anhalt erreiten. Mit meinem selbst ausgebildeten Spanier konnte ich auch im Springen und in der Vielseitigkeit Siege und Platzierungen erreiten. Meine Leidenschaft aber liegt in der Ausbildung von Reitern und Pferden in der klassischen Dressur, deren Schönheit, Eleganz und Leichtigkeit mich immer wieder fasziniert und jeden Tag aufs Neue nach Perfektion streben lässt. Nach einem mehrmonatigen Praktikum bei Richard Hinrichs, der meine Kenntnisse und Fähigkeiten in der klassisch barocken Reiterei, der Arbeit an der Hand und am Langen Zügel vertieft hat, habe ich den Trainer C "Klassisch-barocke Reiterei" 2017 gemacht. Diesen absolvierte ich als Lehrgangsbeste und wurde mit der Gebrüder-Lütke-Westhues-Auszeichnung der deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) geehrt.

Des Weiteren habe ich mich durch Lehrgänge und Seminare bei renommierten Ausbildern, wie Ingrid Klimke, Klaus Balkenhol, Martin Plewa, Alizée Froment, Thomas Ritter und anderen fortgebildet.

Meine Begeisterung und die Freude an der klassischen Dressur möchte ich gerne an meine Reitschüler und Ausbildungspferde weitergeben.